Zum 40. Geburtstag des Kirchenstandes auf der Tourismusmesse

luden die evangelische Landeskirche Württemberg und die Diözese Rottenburg-Stuttgart zur Standparty. Es kamen Unterstützer, Organisatoren und Helfer am Stand aus vielen Jahren. Mit einer Präsentation wurden die verschiedenen Stationen auf dem Killesberg und auf der neuen Messe gezeigt.

Bild: Wolfgang Reitz

1975 eröffnete die evangelische Landeskirche ihren ersten Stand, 1983 konnte sie die katholische Kirche als Partner gewinnen. Von da an ging es bis heute ökumenisch weiter.
Begonnen wurde mit einem Prospekt, der alle Angebote der Kirchen auf Campingplätzen, Mutter-Kind-Kuren und Stadtrand-Erholungen aufzeigte.
Heute reicht die Angebotspalette von Jugend-, über Familienreisen, von Pilgerwegen und Angeboten zu Exerzitien, sie füllt mit ihren Prospekten einen Stand von 60 qm.
2015 lautet der Schwerpunkt der Ausstellung "Von der Reformation zur Ökumene" und zeigt alle württembergischen Kirchen, die sich der Lehre Martin Luthers anschlossen in einer neuen Broschüre. Postkarten mit zehn simultan genutzten Kirchenorten zeigen die geglückte Ökumene.
Die Standparty wurde mit einem Grußwort von Messechef Bleinroth eröffnet. Musik kam von der Klezmer-Band 4Brijder um Werner Knubben.

Weitere Bilder