Herzlich willkommen bei den Kirchlichen Diensten auf dem Flughafen und der Messe

Schön, dass Sie sich für die Arbeit der Kirchlichen Dienste auf dem Flughafen und der Messe Stuttgart interessieren!

Kirche in Freizeit und Tourismus und die

Diözese Rottenburg Stuttgart verantworten diese Arbeitszweige.

Videoclip - Messe Facebook

Ein-Sichten
in die Arbeit der Kirchlichen Dienste auf der Messe
und eines Messe-Seelsorgers:
Videoclip von der Messe Facebook Seite
mit 1:49 Min 


Regelmäßige Angebote

Veranstaltungen

Veranstaltungen im Rückblick

Gottesdienst auf der Intergastra-Bühne

Vor den internat. deutschen Barkeepermeisterschaften läuteten auf der Messe die Glocken und wurde über die Lautsprecherdurchsage zum Gottesdienst auf der Atriumsbühne eingeladen.

 

Der Bezirksposaunenchor Bernhausen unter der Leitung von Ernst Fuhr ergüllte den Eingang Ost der Messe.

mehr

CMT Urlaubskino

Heidi Frank - Melody against Gravity - sang und spielte mit der Gitarre auf der Atriumsbühne im Rahmen des Urlaubskinos Lieder zum Träumen und mit den Gedanken auf Reisen zu gehen

mehr

Ökumenischer Adventsgottesdienst

Wie jedes Jahr feierten die Kirchlichen Dienste den Ökumenischen Gottesdienst am Flughafen Stuttgart im Terminal 1, Ebene 5, um 12 Uhr

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Das ganze Kirchenjahr als App

    Seit drei Jahren gibt es das liturgische Angebot „kirchenjahr-evangelisch.de” im Internet. Nun wurde das Angebot um eine App erweitert: „Kirchenjahr evangelisch“ ist ab sofort im AppStore und bei GooglePlay erhältlich.

    mehr

  • „Zum Wohle und Nutzen der Menschen“

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich beim Jahresempfang der evangelischen Landeskirchen in Stuttgart für einen europäischen Weg der Digitalisierung ausgesprochen.

    mehr

  • Prüfsteine für die Digitalisierung

    Die evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg sowie Vertreter aus der Politik haben sich dafür ausgesprochen, nicht nur die wirtschaftlichen Chancen der Digitalisierung zu betrachten. Es gelte verstärkt die Chancen und Gefahren dieser Entwicklung für den einzelnen Menschen in den Blick zu nehmen, betonten sie.

    mehr